PhysioNovo - Effektiver Trainieren Bei Rücken- und Nackenschmerzen - Eine Klinisch Rationale Motorische Betrachtung

Nicht nur in Deutschland führen Muskel-Skelett-Erkrankungen trotz intensiver und umfangreicher medizinischer und paramedizinischer Interventionen immer noch zu den meisten Lebensjahren mit Einschränkungen und zu einer hohen Krankheitslast. Obwohl generell Konsens besteht über die positiven Effekte von körperlicher Aktivität und Bewegung, gibt es nach internationalen Richtlinien keine Spezifität für Bewegung: Es ist egal, wie man sich bewegt, solange man sich bewegt. Offensichtlich gibt der bestehende theoretische Rahmen der sich auf die Wirbelsäule konzentriert, dem Prozess der eindeutigen Diagnostik und des wirksamen Rehabilitationsmanagements keine klare Richtung.

Da immer mehr wissenschaftliche Studien einen eindeutigen Zusammenhang zwischen motorischen Fehlfunktionen der Hüft- und Schultergelenke und Rücken- und Nackenschmerzen aufzeigen, konzentriert sich PhysioNovo auf die motorischen Aspekte der Hüft- und Schultergelenke und deren motorischen Interaktion mit der Wirbelsäule.

In Kombination mit den wissenschaftlich nachgewiesenen biomechanischen Eigenschaften des peripheren Nervensystems und des Kapsel-/Bandapparates des Bewegungsapparates ergibt sich ein anderes Grundverständnis für die Entstehung von unspezifischen Rückenschmerzen. Auf der Grundlage klinischer Überlegungen bietet dieser Ansatz dem Therapeuten/Trainer konkrete Möglichkeiten zur Gestaltung individuell zugeschnittener spezifischer Übungsprogramme, um unspezifische chronische Rückenschmerzen wirksamer und dauerhafter zu bekämpfen.